Fernwartungssoftware

Antwort erstellen

Bestätigungscode
Geben Sie den Code genau so ein, wie Sie ihn sehen; Groß- und Kleinschreibung wird nicht unterschieden.
Geben Sie 'nein' in dieses Feld ein
Smilies
:D :) ;) :( :o :shock: :? 8-) :lol: :x :P :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: :!: :?: :idea: :arrow: :| :mrgreen: :geek: :ugeek:

BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet

Die letzten Beiträge des Themas
   

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Fernwartungssoftware

Re: Fernwartungssoftware

von Matze » 20. Mai 2022, 09:26

Moin!

Das hängt ja sehr stark von den technischen Voraussetzungen ab, die am Standort des BOSMON-Servers und des Bedieners erfüllt sind.

Neben den üblichen Verdächtigen Teamviewer und Anydesk die ja sehr einfach einen Verbindungsaufbau ohne viel technische Konfiguration auch bei wechselnder IP und hinter Firewalls erlauben arbeite ich gerne mit VPN + Remotedesktop bzw. mit VPN + VNC wenn wie bei Teamviewer der lokale Benutzer nicht ausgeloggt werden soll. Da haben wir bestimmt auch Experten hier im Forum die verständlich erklären können was die besten Möglichkeiten sind ein VPN zur BOSMON-Maschine zu bauen.

Da wo ich derzeit wirklich regelmäßig remote drauf arbeite ist es zufällig echt easy, weil schon bestehende Standort-VPN über die in den Fritzboxen integrierte Funktion besteht und dadurch eh die Netze zusammengeschaltet sind. Wo das nicht gegeben ist könnte man mit OpenVPN ein VPN aufbauen, wenn man den Aufwand treiben und komplett auf Teamviewer und Anydesk verzichten möchte. Das ist bestimmt eine steile Lernkurve und etwas Aufwand. Da wo ich via OpenVPN zugreife war's einfach, weil die dortigen Standorte alle einen OpenVPN Server in der Telefonanlage integriert haben und alle Berechtigten eine Nebenstelle in der TA haben.

Der Vorteil die Mühen auf sich zu nehmen sich was mit OpenVPN + VNC zu bauen hätte den Vorteil sich eine Infrastruktur zu schaffen wo man diesen Teil dann unter eigener Kontrolle hat und einen der Anbieter nicht wie typisch gerade dann aussperrt, wenn es mal hocheilig ist.

Ansonsten nutze ich bei der Unterstützung von Privaten aber inzwischen auch eher Anydesk, Teamviewer schreit schon länger was von gewerblich wenn man mal Oppa helfen will...

Re: Fernwartungssoftware

von 112funk » 21. Feb 2021, 16:09

Fernwartungssoftware

von hasenmelker » 21. Feb 2021, 11:54

Moin zusammen,
ich hoffe ich "darf" das posten. Aber mal eine Frage in die Runde. Falls ihr eure PC´s per Fernwartung konfiguriert, welche Software nutzt ihr? Der große Anbieter mit dem T schränkt seine Privatnutzer immer mehr ein. Habt ihr gute und sichere Alternativen??

VG

Nach oben