Telegramereignis via Netzwerk senden - benötigte Ports?

Hilfe & Support rund im BosMon. Posting ist ohne Anmeldung erlaubt
Antworten
fuhbahr
Beiträge: 6
Registriert: 19. Mär 2019, 10:36

Telegramereignis via Netzwerk senden - benötigte Ports?

Beitrag von fuhbahr » 17. Mär 2022, 12:59

Moin,

der Bosmon Server steht in einem durch eine Firewall geschütztes Netz. Nun soll der BosMon seine Telegramme via Netzwerk an einen FE2 Server schicken, welcher in einer anderen Zone der Firewall steht. Nun habe ich gedacht, schalte ich die Kommunikation vom BosMon Server zum FE2 Server mit dem angegebenen Port frei und gut ist. Leider nicht. Im Log taucht auf, dass der Rechnername unbekannt sei. Das kam mir spanisch vor.
Ich habe also mal mit Wireshark geschaut, was der BosMon Server da versucht und siehe da, er versucht drei mal via NetBios den FE2 Server zu erreichen (was er per Regel ja nicht darf). Muss ich jetzt 137 auch noch freigeben, oder kann ich dem BosMon ausreden, den Server erst via NetBios zu kontaktieren? Eine Prüfung, ob der TCP Kanal zur Zieladresse und dem Zielport aufgebaut werden kann, sollte doch eigentlich reichen, oder?

Gruß
fuhbahr

Antworten